Verfügungsfonds

 

Was ist das?

Flyer - Verfügungsfonds Vreden

 

Der Verfügungsfonds ist ein Finanzierungsinstrument zur Unterstützung privater Maßnahmen und Projekte innerhalb der Vredener Innenstadt. In den nächsten fünf Jahren (2016-2020) besteht die Möglichkeit, eigene Projekte umzusetzen, welche durch den Verfügungsfonds finanziell (50% der Kosten) gefördert werden können. Durch die Einbettung in das Städtebauförderprogramm kann für jeden Euro, den der Private in seine Innenstadt investiert, ein Euro öffentlicher Mittel hinzu gewonnen werden. Die Voraussetzung ist, dass es langfristige und greifbare Projekte sind, welche der Innenstadt zugutekommen.

 

Ziel des Verfügungsfonds ist es, Anreize für privates Engagement zu schaffen und kleine nicht kommerzielle Projekte zu fördern. Anders als gewöhnlich liegt die Entscheidung über die Verwendung der Mittel nicht bei der Stadt. Ein lokales Gremium stimmt darüber ab, ob Projekte durch den Verfügungsfonds cofinanziert werden. Das Entscheidungsgremium besteht aus rd. 12 Mitgliedern, welche etwa viermal jährlich über Projektanträge abstimmen. Um möglichst viele Interessen abzubilden, ist das Entscheidungsgremium in der Regel heterogen aufgebaut. Neben Vertretern aus Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung sind auch andere Vereine und Institutionen wie z.B. das Bündnis für Familie e.V. , die Bürgerstiftung e.V. und der Heimatverein e.V. Mitglied in dem Gremium.

 

Die nächste Sitzung (öffentlich) der Lenkungsgruppe findet im Herbst 2017 statt. Gäste sind immer willkommen!

 

Sie haben Ideen für die Innenstadt?

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie unter "mehr"

Projekte

Im Jahr 2017 umgesetzt:

 

Plakatständer für die Ideenfabrik

Die Ideenfabrik hat für diverse Maßnahmen und Projekte wie z.B. Kofferraumverkauf, Tag der Vereine und Hobbyisten, Präventionstag etc. insgesamt vier Plakatständer angeschafft. Durch die hochwertigen Aufsteller im Format DinA1 können Informationen vermittelt und Inhalte oder Veranstaltungen beworben werden. Die mobilen Ständer können flexibel im Straßenraum, auf öffentlichen Plätzen oder im Schaufenster der Ideenfabrik am Markt zum Einsatz kommen. Dabei können die Plakate nach Bedarf einfach ausgetauscht werden.

Den ersten Einsatz hatten sie zum Heimattag am 9. April 2017, um den Kofferraumverkauf der Ideenfabrik im Rahmen des Verkaufsoffenen Sonntags zu bewerben.

 

Im Jahr 2016 umgesetzt:

 

Illuminierte Bäume und Glocke

Illuminierte Bäume und die traditionelle Glocke dienen als ergänzende Beleuchtung in der kalten und dunklen Jahreszeit zur kommerziellen Weihnachtsbeleuchtung. Sie schaffen auch außerhalb der Adventszeit Atmosphäre in der Stadt und lenken an ausgewählten Bereichen die Blicke auf sich.

Foto: MK Illumination und AR Reeger

 

Das erste und gleichzeitig größte Projekt wurde im Sommer 2016 im Rahmen des Verfügungsfonds umgesetzt. 50% der Maßnahme wurde mit privaten Mitteln von Gewerbetreibenden und innerstädtischen Immobilieneigentümern finanziert, während die anderen 50% durch öffentliche Mittel gefördert wurden. Schirmherr des Projektes ist die Vredener Wirtschaftsvereinigung e.V.

 

Team

Das Team des citymanagement VREDEN besteht aus Aylin Meßing-Branse (geb. Meier) und Anne Kraft vom Büro Stadt + Handel aus Dortmund. Während Frau Kraft als Projektleitung die strategische Steuerung des Projektes übernimmt, ist Frau Meßing-Branse das Gesicht vor Ort und dient den Innenstadtakteuren als direkte Ansprechpartnerin.
 

Aylin Meßing-Branse (geb. Meier) (links) und Anne Kraft (rechts) vom Büro Stadt + Handel